Wann kommen Kinderkronen zum Einsatz?


Falls eine Karies einen Milchzahn schon soweit zerstört hat, dass eine Füllung für einen stabilen Halt des Zahnes nicht mehr ausreicht, kommen Kinderkronen zum Einsatz.

Im Frontzahnbereich werden zahnfarbende Composite verwendet. Im Seitenzahnberreich bestehen die Kinderkronen aus medizinischem Edelstahl.

Welche Kinder keinen „Silbernen Ritter“ oder eine „Silberne Prinzessin“ haben möchten; können sich auch für eine „weiße Schlossperle“ entscheiden, die jedoch mit Mehrkosten verbunden ist.

Milchzahnfüllungen


Als Füllungsmaterialien verwenden wir nur für unsere Schlosskinder, zahnfarbende Zemente und Composite.


Zementfüllungen sind weicher als Composite und werden komplett von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Kunststofffüllung besitzen eine gute Haftung und eine gute Belastbarkeit, werden aber von den Krankenkassen nur anteilig bezahlt.

Milchzahnendodontie - ist wann nötig?

Ist der Milchzahnnerv entzündet, so muss dieser therapiert werden; damit es zu keinen Abszess oder zu einer Fistel kommt, die zu einer dicken Wange führen kann.

Speziell der Milchzahnnerv kann sich schnell entzünden, obwohl das Loch noch klein ist, oder es gar nicht sichtbar ist. Nach jeder endodontischen Behandlung sollte der Zahn mit einer Milchzahnkrone versorgt werden.

Falsche oder unzureichende Behandlung (wie z.B. einen entzündeten Nervteil zu belassen oder Aufbohren des Zahnes), kann zu langfristigen gesundheitlichen Schäden führen. 



Zur genauen Untersuchung stellen wir ein digitales Röntgenbild her.